Staedtische Galerie Ueberlingen am Bodensee

Die aktuelle Ausstellung

30.4.-11.9.2016

Michael Marin: Planet Wüste

Mit der Ausstellung "Planet Wüste" nimmt Michael Martin – der weltweit renommierteste Wüstenfotograf – die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise vom Nordpol bis zum Südpol. In atemberaubenden, großformatigen Bildern stellt er die vier Zonen extremen Klimas vor, die sich um die Erde ziehen und zeigt, wie sich Pflanzen, Tiere und Menschen an die schwierigen Lebensbedingungen angepasst haben.

Die Erde ist ein Wüstenplanet. Zwar sind fast drei Viertel der Erde von Ozeanen bedeckt, doch betrachtet man nur die Kontinente, dominieren die Wüsten. Nahezu die Hälfte der Landoberfläche unseres Planeten ist von Trocken- und Kältewüsten bedeckt.

Über fünf Jahre war der weltweit renommierteste Wüstenfotograf und Autor Michael Martin unterwegs, um die faszinierenden Landschaften und Lebensräume der Wüsten und Polarregionen unserer Erde zu erkunden. Auf 40 abenteuerlichen Expeditionen durchquerte er Eiswüsten wie die Nordpolargebiete, Grönland oder die Antarktis und bereiste Trockenwüsten, wie die Sahara, Gobi, Namib oder Atacama – mal mit dem Motorrad oder auf Kamelen, mit dem Hundeschlitten, im Helikopter oder auf Skiern.

Sehen Sie den Video-Trailer zur Ausstellung hier [11.748 KB]



Michael Martin: Eisspitze Ausschnitt. Foto (c) Michael Martin

Michael Martin: Seit über 30 Jahren berichtet der Diplom-Geograf, Fotograf und Abenteurer über seine Reisen in die Wüsten der Erde. Der weltweit renommierteste Wüstenfotograf veröffentlichte 30 Bildbände und Bücher, die in sieben Sprachen übersetzt wurden, hielt über 2.000 Vorträge und produzierte mehrere Fernsehfilme. 2009 begann Michael Martin für sein Projekt „Planet Wüste“ zu reisen und zu fotografieren. Neben den Trockenwüsten standen nun auch die Kälte- und Eiswüsten der Arktis und Antarktis im Fokus seiner Arbeit. Innerhalb von knapp sechs Jahren unternahm er 40 Reisen und Expeditionen in die entlegensten und extremsten Gebiete der Erde. Das Ergebnis ist das Projekt "Planet Wüste", das als Multivision, Bildband, TV-Serie und Ausstellung präsentiert wird.

Michael Martin wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit einer Ehrenmedaille der Royal Geographic Society. Zuletzt erhielt er den Gregor International Calendar Award und den ITB Book Award für sein Lebenswerk.

Öffnungszeiten | Eintritt
Führungen



Michael Martin: Planet Wüste Ausschnitt. Foto (c) Michael Martin

Die Herbstausstellung

29.9.-13.11.2016

VIVA EUROPA VIVA – The people of Europe
Fotografien von Jürgen Schadeberg


Jürgen Schadeberg gehört zu den großen Fotografen des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1931 in Berlin geboren und arbeitete bereits als Jugendlicher für die Deutsche Presseagentur. 1950 emigrierte er nach Südafrika, wo er bis 1964 und ab 1985 in berühmt gewordenen Serien das Leben der Menschen während des Apartheidregimes porträtierte. Die Begegnung mit Nelson Mandela ließ Schadeberg zu einem wichtigen Fotografen der Antiapardheitsbewegung werden. Mit Aufnahmen, die im Westen nachhaltig wirkten, begleitete er den Weg ganzer Generationen im Kampf gegen die weiße Unterdrückung.

Schadebergs Arbeiten gehören der sozialkritischen Dokumentationsfotografie an. Bis heute ist sein fotografischer Blick journalistisch geblieben, seine Bilder leben vom schnellen Zugriff und der spontanen Entscheidung für das Motiv. Mit großer Sicherheit findet er stets eine große Komposition: "Das Ganze ist arrangiert, ohne dass ich eingreife", sagt Schadeberg.

Seit Beginn steht der Mensch mit seiner Persönlichkeit und Würde im Mittelpunkt des fotografischen Interesses. Dies gilt auch für die Serie, die der Künstler "The Europeans – a celebration" nennt. Seit den 1960er Jahren bereiste Schadeberg die Länder Europas und schuf eine umfangreiche Fotoserie über die Menschen dieses Kontinents. Der Blick in die Augen des Gegenübers, auf Feste, Märkte und das private wie öffentliche Leben zeichnet ein differenziertes Bild Europas und seiner Menschen – eine Hommage an die Vielfalt und die Lebendigkeit des Kontinents im Angesicht großer gesellschaftlicher Veränderungen.

Öffnungszeiten | Eintritt
Führungen



Jürgen Schadeberg: Lady on Bridge (Paris 2004) Ausschnitt. Foto (c) Jürgen Schadeberg


KontaktImpressumHaftungsausschluss