Staedtische Galerie Ueberlingen am Bodensee

11.2.-26.3.2017

EINBLICKE - Kunst aus dem Gymnasium Überlingen

Frische Farbe in opulenter Fülle: Mit junger Kunst von jungen Menschen startet die Städtische Galerie „Fauler Pelz“ in die neue Ausstellungssaison. Wir erleben nun das dritte Kapitel der beliebten und viel besuchten Ausstellungsreihe „Kunst aus Überlinger Schulen“. Das Gymnasium Überlingen stellt seinen beeindruckenden Fachbereich Bildende Kunst vor und präsentiert eine Vielzahl unterschiedlichster Arbeiten aus den Klassenstufen 5 bis 12. Kuratiert wird die Ausstellung von den vier Kunstlehrerinnen Michaela Asshoff, Regina Bürk, Brigitte Duelli und Angela Siegel. Die Exponate verbinden Malerei, Grafik, Fotografie, Plastik und Architektur zu einem vielstimmigen Gesamtkunstwerk.

Die Ausstellung wird exklusiv gefördert durch die Sparkasse Bodensee.

Die öffentliche Vernissage der Ausstellung „EINBLICKE – Kunst aus dem Gymnasium Überlingen“ findet am Freitag, 10.2.2017, um 18:00 Uhr in der Städtischen Galerie „Fauler Pelz“ statt. Es sprechen Oberbürgermeister Jan Zeitler, StD Willi Rinderer (Schulleitung Gymnasium), Rainer Schöllhorn (Sparkasse Bodensee) und Kunsthistorikerin Dr. Maria-Gratia Rinderer. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung durch die Schülerinnen Johanna Balthes (Klavier) und Lea Haag (Saxofon) sowie durch eine Tanzperformance der Showgruppe der „Musical Pop Dance Academy by Musicalschule Bodensee“.

Öffnungszeiten | Eintritt



Die kommende Ausstellung

8.4.-21.5.2017

150 Jahre Fotografenfamilie Lauterwasser

Ab Ostern widmet sich die Städtische Galerie der Überlinger Fotografenfamilie Lauterwasser. Zu sehen sind rund 100 Fotografien aller Lauterwasser-Generationen.

Alexander Lauterwasser senior (1847-1923) eröffnete vor 150 Jahren im Jahr 1867 in Überlingen das Foto-Atelier. Es zählt heute zu den ältesten deutschen Fotoateliers, die seit ihrer Gründung noch immer existieren. Neben zahlreichen Porträts und Familienfotos hielt der Ateliergründer vor allem zeitgeschichtliche Ereignisse, Brauchtum und viele Landschafts- und Stadtansichten rund um Überlingen in seinen Bildern fest und wurde so zu einem wichtigen Chronisten seiner Zeit.

Siegfried Lauterwasser war Gründungsmitglied der Gruppe „fotoform“, deren künstlerisch-experimentelle Haltung sich dem Diktum der „Subjektiven Fotografie“ verschrieb.

Sein Sohn Alexander Lauterwasser ist ein international erfolgreicher Performance-Künstler, der u.a. bereits in den Domen von Chartres und Köln mit Kunstprojekten auftrat.

Seine Tochter Katharina Lauterwasser-Stielow hat das Fotogeschäft und Porträtstudio übernommen und ist parallel ebenfalls als freie Foto-Künstlerin tätig.

Und schließlich die junge fünfte Generation: Florian Lauterwasser ist Kameramann und Cutter in München, Anna Lauterwasser ist Fotografin und arbeitet im Überlinger Betrieb, auch sie ist parallel als freie Foto-Künstlerin aktiv.



Siegfried Lauterwasser Warten auf das richtige Licht (1948). Bild (c) Foto Lauterwasser, Überlingen


KontaktImpressumHaftungsausschluss